Traite General Des Coniferes: Ou, Description de Toutes Les Especes Et Varietes Aujourd’hui Connues, Avec Leur Synonymie, L’Indication Des Procedes de … Qu’il Convient de Leur Appliquer PDF

Dies ist traite General Des Coniferes: Ou, Description de Toutes Les Especes Et Varietes Aujourd’hui Connues, Avec Leur Synonymie, L’Indication Des Procedes de … Qu’il Convient de Leur Appliquer PDF als lesenswert ausgezeichneter Artikel. Die Sitka-Fichte ist ein immergrüner Baum, der eine Wuchshöhe von 50 bis 70 Meter, in seltenen Fällen bis 95 Meter, bei einem Stammdurchmesser von bis zu fünf Meter erreicht.


Sie ist damit die größte aller Fichten-Arten. Das Höchstalter wird mit rund 800 Jahren angegeben. In den ersten Lebensjahren ist der Baum eher langsamwüchsig. Er kann mit 50 Jahren Wuchshöhen von bis zu 27 Meter erreichen. Sie werden zwischen vier und fünf Millimeter lang, wobei sie im oberen Kronenbereich größer werden als im unteren.

Die Nadeln sind 15 bis 25 Millimeter lang und rund einen Millimeter breit. Die Blütezeit hängt vom Standort und der Temperatur ab und beginnt Ende April im südlichen Teil des Verbreitungsgebiets und endet Anfang Juni im Nordwesten des Verbreitungsgebietes. Als Flachwurzler dringt das Wurzelsystem der Sitka-Fichte in Tiefen von bis zu zwei Meter vor. Dabei kann es bis zu 23 Meter lange Seitenwurzeln ausbilden. Diese wachsen rund 42 bis 167 Zentimeter pro Jahr. Zwischen verschiedenen Bäumen kann es zu Wurzelverwachsungen kommen. Auf Sauerstoffmangel, zum Beispiel durch Staunässe, reagieren die Wurzeln sehr empfindlich und stellen in solchen Bodenbereichen ihr Wachstum ein.